feuerwehr-wolsdorf.de


Direkt zum Seiteninhalt

Jahresabschluss 2017

Kinderfeuerwehr > Berichte Kinderfeuerwewhr

Jahresabschluss der Kreisjugendfeuerwehr Helmstedt

Am 28. Oktober 2017 trafen sich die Jugend- und Kinderfeuerwehren des Landkreises Helmstedt ab 10:00 Uhr am Jugend- und Gästehaus in Räbke, um am diesjährigen Jahresabschluss der Kreisjugendfeuerwehr mitzuwirken.
Der Jahresabschluss findet jedes Mal in einer anderen Gemeinde statt. Dieses Mal war die Samtgemeinde Nord-Elm an der Reihe und veranstaltete einen Orientierungsmarsch rund um Räbke.
Insgesamt nahmen 12 Kinderfeuerwehren und 20 Jugendfeuerwehren teil. Insgesamt waen 236 Kinder und Jugendliche und 63 Betreuer an dieser Aktion beteiligt..
Die Kinderfeuerwehren (6-10 J.) hatten eine Strecke von ca. 3 km mit drei Spielen vor sich. Die Jugendfeuerwehren (10-16 J.) liefen ca. 6 km mit insgesamt fünf Spielen.
Dabei mussten Blätter den richtigen Bäumen zugeordnet und sich Gerätschaften der Feuerwehr gemerkt werden (Memory-Spiel). Ihre Treffsicherheit durften die Kids unter Beweis stellen beim "Hufeisenwerfen" und beim "Flaschen in Kisten" befördern . Die persönliche Schutzausrüstung eines Feuerwehrmannes musste benannt werden. Den Kids haben die Spiele sichtlich Spaß gemacht.
Nach Beendigung der Tour gab es Hot-Dogs durch die Kreisverpflegungsgruppe Helmstedt, sowie Kaffee, Kuchen und altersgerechte Getränke.
Damit die Kids auch nach dem Marsch ihren Spaß hatten, konnten sie sich selbst Anstecknadeln (Buttons) gestalten und stanzen. Des Weiteren nutzten sie die Möglichkeit sich auf dem Spielplatz auszutoben.
Die gesamte Veranstaltung wurde im Jugend- und Kinderfeuerwehrausschuss um den stellvertretenden Samtgemeindejugendfeuerwehrwart Sascha Weil in mehrmaligen Treffen geplant, gestaltet und organisiert. Unterstützung bekam der Ausschuss von zahlreichen aktiven Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehren der Samtgemeinde Nord-Elm. Auch der ASB war mit zwei Rettungshelfern ehrenamtlich vertreten, um für evtl Notfälle da zu sein. Bis auf zwei kleine Blessuren, mussten sie zum Glück nicht in Kraft treten.
Im Anschluss hat jede Gruppe eine Urkunde für die Teilnahme erhalten. Zur Urkundenvergabe bedankten sich der Kreisjugendfeuerwehrwart Guido Ruhe und der Samtgemeindebrandmeister Matthias Rößchen für das zahlreiche Erscheinen, den guten Ablauf der Veranstaltung und Planung des Ausschusses und der Unterstützung der Kreisverpflegungsgruppe. Guido Ruhe sagte „Die Samtgemeinde Nord-Elm ist immer wieder eine gute Adresse für Kreisveranstaltungen.“
Die Urkundenvergabe lief für die Kinderfeuerwehren und Jugendfeuerwehren getrennt. Damit die Kinder nicht zu lange warten mussten, wurde die Vergabe gemacht, als sämtliche Kinderfeuerwehren mit ihrer Strecke fertig waren.
Sascha Weil übernahm die Urkundenvergaben. Eine Siegerehrung wird es beim nächsten Kreiswettbewerb der Jugend geben.
Es war eine gelungene Veranstaltung und obwohl das Wetter nicht ganz mitspielen wollte, waren alle Kids mit Freude und Eifer dabei.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü